Supply Chain Management

Bei Schwing St. Stefan beginnt die Supply Chain bei der Beschaffung von

  • Rohmaterialien (Bleche, Rohre, Rund- und Flachmaterial, etc.)
  • Halb- und Fertigerzeugnissen (Drehwerksgetriebe, Funkfernsteuerungen, Hydraulikkomponenten, etc.)
  • Hilfs- und Betriebsstoffe (Werkzeuge, Öle, Gase, Chromsalze etc.)
  • sowie Dienstleistungen rund um den Standort St . Stefan

und endet mit der Lieferung der verpackten Produkte an die Endkunden.

Wir optimieren ständig unsere Supply Chain unter Rücksichtnahme auf strategische Ausrichtungen, wie z.B. Lean Management (d.h.: alle Aktivitäten, die für die Wertschöpfung notwendig sind, optimal aufeinander abzustimmen und überflüssige Tätigkeiten sprich Verschwendung zu vermeiden).

Wir sind heute in der Lage, bedarfsgesteuerte Beschaffungskonzepte für die Einzelfertigung (order-to-make Prinzip) aber auch KANBAN-Konzepte für Serienfertigungen (pull Prinzip) umzusetzen.

Immer mehr Materialien werden mittels Just-in-sequence bzw. Just-in-time (d.b.: bedarfssynchrone) Beschaffungskonzepte bestellt und angeliefert, sodass wir die Flexibilität in der Produktion auf das erforderliche Maß unserer Kundenwünsche anpassen können.

WEITERE THEMEN

Unverbindliche Anfrage

Dürfen wir Sie bei Ihren Herausforderungen unterstützen?

Wenn Sie an einer Partnerschaft interessiert sind,
würden wir Sie gerne zu uns einladen!

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden!